Ansteckender Schnupfen

Hier handelt es sich um eine gefürchtete und ansteckende, spezifische Kaninchenseuche. Ist sie einmal ausgebrochen, kann sie schnell den ganzen Tierbestand infizieren.

Es beginnt mit einem leicht feuchten Nasenausfluss, der  dann schleimig und später eitrig wird. Dieses hat zur Folge, dass die Kaninchen Niesen, Husten und an Atemnot leiden. Die Kaninchen magern auch schnell ab. Es kommt auch zu Todesfällen oder chronischem Verlauf, der dann weitere Krankheitsprozesse mit sich bringt. Ein Beispiel ist die Mittelohrentzündung, die Augen werden angegriffen.

Kranke Kaninchen müssen sofort isoliert werden, Rauminhalation mit Chlorgas ( 2 g Kalium hypermanganicum in einer Schale mit 10 ccm Salzsäure übergossen ) wird Empfohlen.

Quelle: Dr. med.vet. Curt Sprehn / Kaninchen - Krankheiten